spacer spacer
spacer Home | Kontakt | Instrumentenbauer | Instrumentarium | Halszithern in Museen |
Logo-klein Kopfbild Einstieg
spacer spacer

Instrumentenbauer




Instrumentenbauer


Sepp Bürkli (geboren 1931)

Wohnhaft in Horw, hat sich in jüngster Zeit für die Verbreitung und Förderung der Krienser Halszither ganz besondere Verdienste erworben, wofür er 2002 mit dem Kulturpreis der Gemeinde Kriens ausgezeichnet worden ist. Sepp Bürkli, unter Kollegen auch „Zitherlisepp“ genannt , ist ein sehr vielseitiger Musikant. Er spielt Geige, Kontrabass, Gitarre, Posaune und Zughorn. Seine besondere Vorliebe für die Krienser Halszither ist deshalb nicht selbstverständlich, entspricht jedoch, wie er sich selber ausdrückt, „einer inneren Notwendigkeit“.

Seit 1951 hat er mehr als 100 Krienser Halszithern gebaut und sich auch als einschlägiger Komponist und Musiker einen Namen gemacht. 1981 hat Bürkli den Instrumentenbau weiter verfeinert. Von da an sind die Decken seiner Halszithern mit zierenden Umrandungen verstärkt, das Schallloch ist mit Intarsien eingefasst und zum Stimmen dienen beste, mit Gold veredelte Einzelmechaniken. Sepp Bürkli hat zwölf Tonträger aufgenommen und ist mehrmals im Fernsehen aufgetreten. Er wirkte als Lehrer an der Krienser Musikschule und erteilte Privatunterricht. Etwa 80 seiner Kompositionen sind bei der Suisa angemeldet. Verschiedene Ensembles und Ländlerkapellen spielen sie regelmässig.

Als Mitglied der Krienser Huusmusig, als Gründer der Krienser Zitherfreunde (zusammen mit Hans Gusset), aber auch mit seinem Familienensemble kommt er seiner Leidenschaft voll und ganz nach. Seine Engagements als Bassist bei verschiedenen Ländlerkapellen nutzt er auch, um inmitten eines Stückes mit der Krienser Halszither solistisch aufzutreten.
 

 


 

spacer spacer
spacer Frühere Musikformationen | Aktuelle Musikformationen | Zukunft | Noten | Links | Impressum